Verordnungsweg

DER VERORDNUNGSWEG

  • Wir behandeln Patienten aller gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen. Als Heilmittelerbringer dürfen wir eine logopädische Behandlung nur bei Vorlage einer gültigen ärztlichen Verordnung leisten.
  • Für die logopädische Behandlung ist eine ärztliche Verordnung (Rezept) notwendig, die nicht älter als 14 Tage sein darf.
  • Nach einer fachärztlichen Untersuchung (durch einen HNO-Arzt, Phoniater, Kinderarzt, Kieferorthopäde, Zahnarzt oder Neurologe), kann bei Bedarf eine ärztliche Verordnung für logopädische Behandlungen ausgestellt werden (wenn erforderlich, auch mit Hausbesuch). Bei Unsicherheiten wegen der Therapienotwendigkeit sprechen Sie ihren zuständigen Arzt oder auch direkt uns an.

BEI GESETZLICH VERSICHERTEN

  • Die Verordnung muss dem Muster 14 oder dem Muster 16 entsprechen (siehe unten)
  • Ab dem 18. Lebensjahr ist eine Zuzahlung in Höhe von 10% und 10 € pro Rezept vorgeschrieben.
  • Die Zuzahlung wird im Auftrag der Kassen direkt in meiner Praxis erhoben.
  • Gesetzlich versicherte Patienten unter 18 Jahren sind von Zuzahlungen ausgenommen ebenso Patienten mit einer Zuzahlungsbefreiung ihrer Krankenkassen.

muster_kassenrezept 

BEI PRIVAT VERSICHERTEN

  • Bei Privatpatienten benötigen wir ein Privatrezept
  • Zuzahlungen und Gebühren fallen nicht an
  • Abrechnung erfolgt direkt mit dem Patienten

muster_privatrezept